Teilen
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Wandern im Nationalpark Kellerwald-Edersee [Fahrentriesch-Route]

· 2 Bewertungen · Wanderung · Waldecker Land
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Frank und Ulrike Schierenberg 
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
m 600 500 400 300 8 7 6 5 4 3 2 1 km

Über alte Triescher

34516 Schmittlotheim - Vöhl (Landkreis Waldeck-Frankenberg)

Navi-Adresse:

Im Elsebach , 34516 Schmittlotheim – Vöhl

Wanderparkplatz und Nationalpark-Eingang „Elsebach“.

Startzeit: 26.03.2017 um 10.45 Uhr.

Gesamtdauer: 2 Stunden 45 Minuten (mit allen Pausen). Gesamtstrecke: ca. 8,5 Kilometer

leicht
8,2 km
2:45 h
187 hm
187 hm

Der Nationalpark Kellerwald-Edersee  im nordhessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg ist ein 57,38 km² großer und südlich des Edersees gelegener Nationalpark im Nordteil des Mittelgebirges Kellerwald. Seit dem 25. Juni 2011 ist das Buchenwald-Gebiet des Nationalparks Teil der UNESCO-Weltnaturerbestätte Buchenurwälder in den Karpaten und alte Buchenwälder in Deutschland.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nationalpark_Kellerwald-Edersee

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
459 m
Tiefster Punkt
273 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

www.nationalparkzentrum-kellerwald.de

www.nationalpark-kellerwald-edersee.de

www.nationalpark-kellerwald-edersee.de/de/naturerleben/wandern/fahrentrieschroute/

http://www.naturschutzgrossprojekt-kellerwald.de/de/ngp/massnahmen/nationalpark/fahrentriesch/

Start

Wanderparkplatz und Nationalpark-Eingang „Elsebach“ (273 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.150103, 8.909029
UTM
32U 493637 5666521

Ziel

Wanderparkplatz und Nationalpark-Eingang „Elsebach“

Wegbeschreibung

Die Fahrentriesch-Route beginnt an der Freizeitanlage "Im Elsebach" mit Infopunkt, Schutz- und Grillhütte und Wassertretanlage. Hier befindet sich auch der gleichnamige Nationalpark-Eingang „Elsebach“. Die Fahrentriesch-Route startet auf der rechten Seite der Freizeitanlage. Wir folgen der Empfehlung und wandern diese im Uhrzeigersinn. Hinauf zum Fahrentriesch weist uns die Blüte der Arnika den Weg.

Die ersten 1,4 km geht es auf breiten befestigten Forstwegen stetig bergauf. Mit dem Beginn des Nationalparks wechselt der Untergrund und der Weg wird zu einem Pfad. Es geht weiter bergauf und bei Kilometer 2,3 wird der Weg wieder breiter. Nach weiteren knapp 400 Metern erreichen wir dann die „Sauhütte“ auf 446 m Höhe. An dieser Wegekreuzung befindet sich eine Schutzhütte. Wir folgen unserer Route nach rechts. Auf breiten Waldwegen geht es nun zügig in südliche Richtung weiter. Bei Kilometer 4,7 verlassen wir den Wald und kommen nun dem Fahrentriesch immer näher.

Wie ist eigentlich der Fahrentriesch entstanden? Bis ins Jahr 1332 haben Waldbauern hier Bäume „geerntet“. Zurück geblieben ist dadurch die Rodungsinsel „Eschebruch“. Diese wurde danach für die Viehherden der Altenlotheimer ein willkommenes Weideland. Der Fahrentriesch ist der größte der zahlreichen im Kellerwald vorkommenden Triescher (Huteweiden) und wird heute durch Schafherden gepflegt und dadurch erhalten.

Wir durchqueren nun diese alte Kulturlandschaft und treffen bald auf den „Fahrentriesch-Pavillon“,

welcher als Rastplatz und Schutzhütte dient. Zahlreiche Infotafeln klären über die Besonderheiten der Triescher im Schutzgebiet auf. Hier haben wir mit 450 Höhenmetern auch den höchsten Punkt unserer Wanderung erreicht.

Nach einer schönen Rast verlassen wir den Pavillon und folgen wieder der Arnikablüte. Wir halten uns rechts. Erst auf schmalem Pfad und später auf breiten, fast unberührten Waldwegen geht es die letzten ca. 2 Kilometer bergab. Bei Kilometer 7,7 treffen wir wieder auf unseren „alten“ Weg und haben so den Kreis geschlossen. Keine 10 Minuten später sind wir wieder an der Freizeitanlage und somit an unserem Auto angekommen.     

Fazit:

Was sollen wir sagen. Es hat uns wiedermal im Nationalpark Kellerwald-Edersee sehr gut gefallen. Diese Ruhe ist unbeschreiblich. Wenn man mit geschlossenen Augen in die Sonne schaut und sich ganz still verhält, erfreut man sich an den Geräuschen der Natur. Herrlich!!! Und der Weg selber? Von schmal bis breit, naturbelassen oder befestigt. Hier wird alles geboten. Dieser kurzweilige Wanderweg ist zudem auch bestens ausgeschildert.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Navi-Adresse:

Im Elsebach , 34516 Schmittlotheim – Vöhl

Parken

Wanderparkplatz und Nationalpark-Eingang „Elsebach“
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderführer

Urwaldsteig Edersee

ISBN 3-932583-14-0

Kartenempfehlungen des Autors

Karten/Literatur:

Rad- und Wanderkarte Kellerwal-Edersee

1 : 35000

ISBN 978-3-86973-079-0

Ausrüstung

Wanderschuhe und Wanderstöcke sind empfehlenswert!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,5
(2)
Sandra S.
01.09.2019 · Community
wir sind den Weg heute in 2 Std. 30 min. gelaufen. Sehr schöne und abwechslungsreiche Landschaft! Die Steigung am Beginn des Weges ist schön gestreckt und lässt sich gut laufen. Leider ist der Pfad im letzten Drittel des Weges an manchen Stellen stark zugewachsen... aber man kommt noch durch.
mehr zeigen
Gemacht am 01.09.2019
Foto: Sandra S., Community
Foto: Sandra S., Community
Foto: Sandra S., Community
Foto: Sandra S., Community
sash
04.06.2017 · Community
Bin die Route heute im Uhrzeigersinn in knapp 2 Stunden gelaufen. Angenehme Route die weitestgehend durch den Wald verläuft. An manchen Stellen arg schmale Pfade die für meinen Geschmack zu sehr zugewachsen waren. Die Strecke ist sehr gut ausgeschildert und auch nicht zu anstrengend was Steigungen betrifft.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
8,2 km
Dauer
2:45h
Aufstieg
187 hm
Abstieg
187 hm
Rundtour familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.